Abstimmung CH

Solothurner Komitee «JA zur Reform der

Verrechnungssteuer»

Am 25. September 2022 stimmt die Schweiz über die Reform der Verrechnungssteuer ab. Der Bundesrat und das Parlament wollen diese Reform - SP, die Grünen und der Schweizerische Gewerkschaftsbund haben das Referendum dagegen ergriffen. 

Heute unterliegen Zinszahlungen auf inländischen Obligationen der Verrechnungssteuer von 35 Prozent. Sie sind damit für die meisten Anleger unattraktiv, selbst wenn sie Anspruch auf vollständige Rückerstattung haben. Dies bewirkt, dass Schweizer Unternehmen sich Geld im Ausland statt in der Schweiz beschaffen. Die Schweiz vertreibt dadurch Steuereinnahmen ins Ausland. Diese Steuern sollen wieder in die Schweiz zurückgeholt werden.

Die Reform schafft Zugang zu günstigeren Finanzierungen. Davon profitieren auch der Bund, Kantone, grössere Gemeinden sowie Betriebe aus der Infrastruktur, Energie sowie Pensionskassen, Krankenkassen und gar Spitäler. Auch sie geben Obligationen aus und zahlen künftig weniger Zinsen!

 

Das Solothurner Komitee «JA zur Reform der Verrechnungssteuer» engagiert sich für diese massvolle Reform. Die kurzfristigen Steuerausfälle werden bereits in wenigen Jahren zu höheren Steuereinnahmen führen. Deshalb setzen wir uns am 25. September 2022 für ein JA ein.

Unterstützen auch Sie uns mit Ihrem Beitritt zum Solothurner Komitee «JA zur Reform der Verrechnungssteuer» und engagieren Sie sich im Abstimmungskampf.

 

Beitritt

 

VSR Logo Webseite 300dpi5